Kurse. Workshops. Projekte

Hier finden Sie meine theaterpädagogischen Angebote.

 
Und...bitte!
Grundlagen des Theaterspielens

Sie wollen Ihren verloren geglaubten Spieltrieb wieder wachkitzeln,

Ihr verborgenes Rhythmusgefühl entdecken, Ihren Sinn für Raum- und Körperwahrnehmung schulen? Sie wollen entdecken, was in Ihnen steckt? Trauen Sie sich!

In diesem Kurs werden wir uns mit theaterpädagogischen Spielen kennenlernen. Im Anschluss widmen wir uns den Grundelementen des darstellenden Spiels: Körper – Stimme – Improvisation – Raum. Diese werden wir ganz praktisch und mit allen Sinnen erforschen.

Dieser Kurs eignet sich auch für alle, die Deutsch nicht als Muttersprache sprechen und spielerisch ihre Sprachkompetenzen ausbauen wollen.

 
Improvisation

Ein Teil meines Interesses richtet sich aufs Theater, ein anderer auf das Leben. Ich habe immer versucht, Leute auszubilden, die in beidem gut sind. Vielleicht ist das eine Utopie, aber ich wünsche mir, daß der Schüler ein Lebendiger im Leben und ein Künstler auf der Bühne ist.(Jacques Lecoq)

Theater spielen heißt, sich immer wieder neuen Situationen und Herausforderungen zu öffnen. Das ist besonders beim Improtheater der Fall. Es steckt - wie das Leben - voller Überraschungen. Wenn wir uns vor Ihnen verschließen, erstarren wir. Wenn wir uns ihnen hingegen sanft öffnen, werden wir vielleicht berührt. Etwas in uns taut auf, gerät in den Fluss und nimmt uns mit.

Vorsicht: Vor plötzlichen Ausbrüchen von Gelächter wird gewarnt!

Improtheaterworkshops können ein paar Stunden bis hin zu regelmäßigen (bspw. wöchentlichen) Treffen umfassen. Sie eignen sich auch für alle, die Deutsch nicht als Muttersprache sprechen.

P1050341.JPG
IMG_2398.JPG
Stückentwicklung

Über einen längeren Zeitraum treffen wir uns regelmäßig. Mit Hilfe von Improvisationen, kreativem Schreiben und Statuentheater findet ihr Themen, die euch bewegen. Ihr geht auf Phantasiereise und entwickelt gemeinsam ein Stück.